Symptome einer Stimmstörung


  • Stimmermüdung (die Stimme wird bei normaler Belastung zunehmend leiser und kraftloser, evtl. bis zum Stimmverlust)
  • Sprechanstrengung (man hat das Gefühl, nur mit erhöhtem Kraftaufwand Stimme erzeugen zu können, häufig begleitet von Missempfindungen)
  • Veränderung des Stimmklangs (die Stimme ist dauerhaft oder immer wieder belegt, heiser, klingt heller oder dunkler als gewöhnlich)
  • Probleme bei der Modulation: der Stimmumfang hat sich reduziert, beim Sprechen reagiert die Stimme nicht mehr geschmeidig bei der Tonhöhenveränderung, evtl. kippt/bricht sie
  • Räusper- und/oder Hustenzwang (dauerhafter "Frosch im Hals")
  • Kloß-/Engegefühl im Hals (als sei dort ein Fremdkörper)
  • Trockenheitsgefühl
  • Schluckzwang
  • Verschleimung
  • Schmerzen
  • Atemprobleme (Kurzatmigkeit, geräuschhaftes Einziehen der Luft bzw. "Nach-Luft-Schnappen")
  • starke Verspannungen im Bereich der Schultern, des Nackens und/oder des Kiefers
  • häufige Erkrankungen der Stimme (z.B. Laryngitis)

Diese Symptome können einzeln oder in Kombination auftreten und sollten auf jeden Fall ernst genommen werden. Sprechen Sie ggf. mit Ihrem Hausarzt oder Ihrem Hals-Nasen-Ohren-Arzt.