Corona und Therapie: aktuelle Massnahmen

Die Krankenkassen genehmigen aufgrund der aktuellen Situation Videotherapie.

Mit Ausnahme von Dyphagien können sämtliche Störungsbilder nun digital per Videotherapie behandelt werden, ebenso Eltern-/Beratungsgespräche und Erstbefundungen.

Sie benötigen für die Videotherapie einen Computer (ausgestattet mit Kamera und Mikrophon), Laptop oder Smartphone. 

Nähere Infos zum Vorgang erhalten Sie direkt von mir im persönlichen Gespräch am Telefon.

 

     

Für die Kindertherapien sowie für die Therapien, die aufgrund einer Verordnung durch einen Kieferorthopäden oder Zahnarzt durchgeführt werden, ist der Arbeitsplatz durch eine Glasscheibe gesichert.